Feines Weihnachtsgebäck

Weihnachten naht in großen Schritten und viele haben schon mit den Vorbereitungen begonnen. Dazu gehört auch alljährlich die Zubereitung von feinem Weihnachtsgebäck.

 

Das Keksbacken hat in den letzten Jahren wieder einen mit viel Anerkennung verbundenen Stellenwert erlangt, denn es scheint gar nicht mehr so selbstverständlich zu sein, Selbstgebackenes auf den Tisch zu bringen.

 

Die Seminarbäuerinnen Kärnten bieten alljährlich Keksback-Kurse an. Sowohl für Anfänger als auch für Profis. Und wenn Sie Ihre Keksdose in Gesellschaft füllen wollen, können Sie dies auch mit den Kärntner Seminarbäuerinnen. Hier geht es weiter zu den diesjährigen Keksback-Kursen (klicken).

Zu diesen Kursen gibt es natürlich auch eine  Rezeptbroschüre. Auf über 53 Seiten finden Sie darin mehr als 160 Rezepte, mit denen Sie Ihre Keksdosen sicherlich füllen werden. Dazu finden Sie viele Anleitungen zu unterschiedlichen Teigarten, Füllungen, Glasuren. 

 

Die Rezeptbroschüre ist wie gewohnt zu bestellen unter lebenswirtschaft@lk-kaernten.at oder im Kurs zu erwerben. Kosten EUR 5,00 (+Versandspesen bei Postversand). Weitere Rezeptbroschüren der Seminarbäuerinnen hier

Ein Keks-Klassiker: Rumhalbmonde

Zutaten:

18 dag Butter

14 dag Schokolade

12 dag Nüsse

15 dag Zucker

6 Dotter

6 Eiklar

9 dag Mehl

 

25 dag Staubzucker

Rum nach Bedarf

 

Zubereitung:

Teig: Butter und Schokolade in einem großen Topf schmelzen. Nüsse und Zucker einrühren. Masse auskühlen lassen und die Dotter einrühren. Eiklar steif schlagen und gemeinsam mit dem Mehl unter die Masse heben.

Masse auf ein Backblech streichen und backen.

Backempfehlung: 25-30 Minuten bei 180 Grad.

 

Nach dem Backen Kuchen stürzen, Backpapier abziehen und mit der Rumglasur überziehen.

 

Rumglasur: Staubzucker und Rum nach Bedarf glatt rühren bis eine dickflüssige Masse entsteht.

 

Wenn die Glasur fest ist, mit einem runden Ausstecher Halbmonde abstechen.

 

Gutes Gelingen!

 

Und überlegen Sie mal: Nicht was man von Weichnachten bis Neujahr ißt, ist der Dickmacher, sondern was man von Neujahr bis Weihnachten ißt!

Wir freuen uns über all Ihre Kommentare, Anregungen, Ideen! Wenn Ihnen das Rezept gefällt, empfehlen Sie es bitte weiter.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Elke (Freitag, 09 November 2012 13:32)

    In der Weihnachtszeit zu fasten, ist echt doooooof. Viel Freude beim Backen und Genießen.

Angebotsbroschüre 2017/2018 für Sie als download.
Alle aktuellen Kurstermine in allen Bezirken entnehmen sie bitte dieser Broschüre.
Angebotsbroschüre_2017_18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

Abonnieren Sie unseren Blog per E-Mail und bleiben Sie immer über Aktuelles informiert.

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

Empfehlen Sie uns weiter: