Kärntner Nudel

 

Menge reicht für ca. 25 Stück

 

Teig: 50 dag Mehl, 1 Ei, 1 EL Öl, Salz, ca. ¼ l Wasser lauwarm

 

Fülle: 55 dag Topfen, 55 dag gekochte, passierte Erdäpfel, Salz, 1 geröstete Zwiebel oder Porree kleingehackt, Nudel-Minze und Kerbel fein gehackt

 

 Für den Teig alle Zutaten auf einem Brett oder in einer Schüssel vermengen und zu einem glatten, geschmeidigen, nicht zu festen Teig kneten. Diesen lässt man mindestens eine halbe Stunde rasten. Anschließend wird der Teig, je nach Weiterverarbeitung in gekrendelte oder ausgeradelte Nudel, 1-3 mm dick ausgerollt.

 

Für die Fülle alle Zutaten gut vermengen und kleine Kugerl formen. Diese legt man in gleichmäßigem Abstand auf den Teig. Teig darüber schlagen, rundum fest drücken und Nudeln ausradeln. Wer die Nudeln nicht krendelt, kann sie so ins kochende Salzwasser geben und einige Minuten ziehen lassen. Wer die Nudel krendeln will, drückt die Teigränder mit Daumen und Zeigefinger zu einem zackenförmigen Rand zusammen und kocht die Nudeln anschließend in reichlich Salzwasser. Mit zerlassener Butter und Salat servieren.

 

Tipp:

 

Durch die Zugabe von Vollkornmehl, werden die Nudel vollwertiger.

 

Nudel lassen sich im gekochten, ausgekühltem Zustand auch sehr gut einfrieren!

 

Verwende einen Eisportionierer zum Kugeln formen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Angebotsbroschüre 2017/2018 für Sie als download.
Alle aktuellen Kurstermine in allen Bezirken entnehmen sie bitte dieser Broschüre.
Angebotsbroschüre_2017_18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

Abonnieren Sie unseren Blog per E-Mail und bleiben Sie immer über Aktuelles informiert.

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

Empfehlen Sie uns weiter: